27,18,100,45,1
600,600,60,1,5000,1000,20,2000
90,300,1,50,12,25,50,1,70,12,1,50,1,1,1,5000
UNTERSTÜTZUNG PUR - DANKE
UNTERSTÜTZUNG PUR - DANKE
Bild sehen
TEAM ONE SAISON 15/16
Bild sehen
KICKI-BOY FUSSBALLSCHULE
Bild sehen
DIE JUNIOREN SIND DAS HERZ DES SC EMMEN
Bild sehen
SC EMMEN IFV-HALLENMEISTER
Bild sehen
KLEINE GANZ GROSS
Bild sehen
EMMEN FUTURO
Bild sehen
ZUSAMMENHALT IM VEREIN
Bild sehen
SC EMMEN IFV-CUPSIEGER
Bild sehen
FÖRDERUNG DER JUNIOREN
Bild sehen
FREUNDSCHAFTEN IM VEREIN
Bild sehen
VOLLER EINSATZ FÜR DEN SC EMMEN
Bild sehen
ZUSAMMEN ERFOLGE FEIERN
Bild sehen
UNSERE BELIEBTEN FUSSBALLCAMPS
Bild sehen

JUNIORENABTEILUNG: ELTERN WEG VOM SPIELFELDRAND

Der SC Emmen unterstützt die IFV-Kampagne: Eltern weg vom Spielfeldrand


 Ausgangslage:

IFV Bild Eltern weg vom Spielfeldrand 2015 08Immer wieder kommt es während F-Turnieren oder E-Junioren Spielen zu Diskussionen zwischen Eltern / Zuschauern und Trainern oder Eltern / Zuschauern und Spielleitern. Zudem verstehen viele Eltern und Zuschauer den Unterschied zwischen „richtigem“ und „falschem“ Unterstützen der Mannschaften nicht. Was bei den G-Junioren bereits sehr gut funktioniert, will der Innerschweizerische Fussballverband nun auch bei den E- und F-Junioren einführen. In erster Linie will man einen emotionalen Abstand zwischen den Eltern / Zuschauern und den Junioren / Spielleitern / Trainern schaffen. Es geht dem IFV nicht darum, die Eltern und Zuschauer vom Spielfeldrand zu verbannen.



Massnahmen bei den F-Junioren:
Am bereits erfolgreich umgesetzten Konzept wird festgehalten. Der ganze Platz (Aktivfeld) wird „abgesperrt“ und ist nur für Junioren und Trainer sowie Funktionäre des ausführenden Vereins zugänglich. Sollte dem nicht so sein, sind die Lücken oder der ganze Platz durch ein Markierungsband oder ähnliches (z.B. Seil) zu schliessen, respektive abzusperren. Der Platz ist nur für Junioren, Trainer, Spielleiter sowie Funktionäre des ausführenden Vereins zugänglich. Es wird den Vereinen überlassen, ob sie die F-Turniere weiterhin mit oder ohne Spielleiter durchführen.

Massnahmen bei den E-Junioren:
Die E Junioren Felder sollten, wenn möglich, rundherum „abgesperrt“ werden. Da die meisten Spiele quer über den Platz gespielt werden, ist dies aber nicht überall möglich. Daher gelten folgende Grundregeln: Seitenlinie: Die Zuschauer müssen mindestens einen Abstand von drei Metern zur Seitenlinie einhalten. Die Markierung kann mittels Markierungsband, einem Seil oder durch flache „Töggeli“erfolgen. Können die drei Meter aufgrund der Gegebenheiten des Platzes nicht eingehalten werden, müssen die Zuschauer hinter dem Tor stehen.
Grundlinie: Ist beim Platz bereits eine Absperrung durch Stangen oder Banden gegeben, gilt diese als Markierung. Ansonsten müssen die Zuschauer mindestens einen Abstand von drei Metern zur Grundlinie einhalten. Die Markierung kann mittels Markierungsband, einem Seil oder durch flache „Töggeli“ erfolgen.


 Massnahmen des SC Emmen beim Schulhaus Meierhöfli:

 SCE Absperrung Meierhöfli Bild 1 2015 09 06SCE Absperrung Meierhöfli Bild 2 2015 09 06SCE Absperrung Meierhöfli Bild 3 2015 09 06
In Zukunft wird beim Schulhaus Meierhöfli ein Absperrband gezogen, damit die Vorgaben des IFV eingehalten werden können.


 Folgender Flyer des IFV wird in Zukunft bei den Spielen / Turnieren
an die Eltern und Zuschauer verteilt:
IFV Flyer Eltern weg vom Spielfeldrand 2015 08


Der Sportclub Emmen, insbesondere die Juniorenabteilung erhoft sicht durch diese Massnahmen eine "Besserung" bzw. "Normalisierung an den Spielen und Turnieren unserer Junioren. Wir bitten alle Eltern und Zuschauer sich an die Weisungen und Anordnungen zu halten. Es geht um unsere Kinder, welche einfach gerne Fussball spielen wollen. Also helft uns, dass sie Fussball in der schönsten Form erleben dürfen. Wir danken im Namen des gesamten Vereines, insbesondere der Junioren. 


Folgende Dokumente werden in dieser Kampagne vom IFV zur Verfügung gestellt und können auch an dieser Stelle heruntergeladen werden:

nach Oben